Blog Image

Keine Bustrasse durch den Aubachpark

Über den Blog

Die Aktion "Keine Bustrasse durch den Aubachpark" hat das Ziel, die Burgweintinger Bürger über den Inhalt der Vorlage VO/10/5445/61 zu informieren und die darin vorgesehene Variante-2 zu verhindern.

Norbert Hartl

Stellungnahmen Posted on Wed, September 29, 2010 19:47:57

Antwort vom 22.7.2010 :

Sehr geehrter Herr Schmidt,

es wird momentan nur die Variante 1 ausgeführt. Nach der Probephase wird erst entschieden, ob die Variante 2 realisiert werden soll. Insofern geht es jetzt ausschließlich darum, ob wir die Variante 1 wollen oder nicht. In der Zwischenzeit werden auch keine Fakten, wie Bau des Verbindungsstücks Minerva Weg/ Käthe Kollwitzstraße geschaffen. Die Einführung einer Phase 2 wird noch einmal überprüft, wenn die Probephase abgeschlossen ist. Im übrigen ist vieles in Ihrem Schreiben nicht richtig, ich will aber darauf nicht weiter eingehen.

Interessanterweise haben Sie sich zu der Trassenführung Schwabenstraße / Alfons Auer Straße nicht geäußert.

Dies Grundsatzhaltung all derer, die drei Autos haben, selbst Verkehr ohne Ende produzieren und dann keinen Bus ertragen können, ist inzwischen möglich, Sie bezeichnen so etwas als Klatsche für die Verwaltung, ohne auch nur im geringsten an all diejenigen zu denken, die auf den Bus angewiesen sind. Die Verwaltung hat die Versammlung trotz unverschämter Pöbeleien sehr gut geleitet.

Norbert Hartl

Antwort vom 26.7.2010 :

Sehr geehrter Herr Schmidtl, an dem Beschluß des Planungsausschusses wird nichts geändert, aber wie schon gesagt, werden für die Phase zwei jetzt keine konkreten Schritte eingeleitet, nach der Probephase über die Obertraublinger Straße sieht man weiter.

Es ist jetzt nichts veranlasst

Gruß Norbert Hartl

Antwort vom 28.7.2010 :

Sehr geehrter Herr Schmidt,

um die Trasse für die Phase 2 realisieren zu können, bedarf es als Erstes eines Wasserrechtsverfahrens. Solange dieses nicht in die Wege geleitet wird, gibt es keinen Handlungsbedarf. Das heißt, bei Einleitung eines Wasserrechtsverfahrens hätten sie die Möglichkeit Einwände zu machen. Wo ist denn nun ein Problem?

Gruß Norbert Hartl



Herr Christian Schlegl

Stellungnahmen Posted on Wed, September 29, 2010 19:46:24

Antwort vom 14.7.2010 :

Sehr geehrter Herr Schmidt,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 22. Juni 2010 und die darin aufgeführten Abwägungen zur ÖPNV-Anbindung Burgweinting.

Wir haben uns sehr sorgfältig und ausführlich mit dieser für Ihren Stadtteil wichtigen Frage beschäftigt. Aufgrund dieser eingehenden Beschäftigung damit sind wir zu der nun vorliegenden Entscheidung gelangt, die weiterhin aufrecht erhalten wird. Es geht uns hierbei vor allem um eine gleichmäßige Verteilung des ÖPNV-Verkehrs innerhalb Burgweintings. Dieser wachsende Stadtteil, der für Regensburg von Bedeutung ist, hat ein Recht auf eine gute verkehrliche Erschließung und auf eine bestmögliche Anbindung an den ÖPNV, auch unter dem Aspekt der Mobilität für alle Altersklassen.

Die von Ihnen angesprochene Bustrasse ist bereits im Bebauungs-Plan vorgesehen, deshalb dürfte deren realisierung zu keinerlei Überraschungen führen. Die Belastung durch den Busverkehr ist zu keinem Zeitpunkt vergleichbar mit einem normalen Verkehrsaufkommen und dessen Auswirkungen auf die Umwelt. Im ggeenteil trägt jeder neu gewonnene Fahrgast zur Entlasung der Umwelt durch weniger individual verkehr bei

Insgesamt geht es um die langfristige Entwicklung Burgweintings, die bereits jetzt vorausschauend in gute Bahnen gelenkt werden soll. Die nötigen Investitionskosten armortisieren sich bereits nach weniger als 10 Jahre durch ein erhöhtes Fahrgastaufkommen.

Zugleich verweise ich auch noch auf die Veranstaltung des RVB (siehe Anhang) . Dort werden Ihnen weitere Fragen von den ÖPNV-Fachleuten so weit als möglich erläutert.

Ich hoffe, Ihnen damit unsere Beweggründe für die oben genannte Entscheidung darlegen zu können und bedanke mich nochmals für Ihr reges Interesse

Mit freundlichen Grüßen

Christian Schlegl

Stadtrat / CSU-Fraktionsvorsitzende

Christian Schlegl
Dipl.-Ing. (TU),Stadtrat,
CSU-Fraktionsvorsitzender
Mälzereiweg 5
93053 Regensburg
Mobil +49 (0)171-7510077
Fax +49 (0)941-2806918
Email: info@christian-schlegl.de



Frau Astrid Freudenstein

Stellungnahmen Posted on Wed, September 29, 2010 19:44:28

EMail-Antwort vom 6.7.2010 auf unser Aktionsblatt :

Sehr geehrter Herr Schmidt,

vielen Dank für Ihre Mail vom 22. Juni. Ich war zwischenzeitlich verreist und kann mich deshalb leider erst jetzt bei Ihnen melden.

Ihre Ausführungen haben mich verwundert. Herr Hartl, der für sich in Anspruch nimmt, besonders ortskundig zu sein und vehement die Interessen der Bürgerinnen und Bürger von Burgweinting zu vertreten, hat für eben diese Beschlussvorlage geworben. Haben Sie Ihr Anliegen auch bei ihm vorgebracht?

Bisher sind für diese Maßnahmen keinerlei Mittel im Haushaltsplan 2010 und im Investitionsprogramm für die Jahre 2009 bis 2013 eingestellt. Das Thema kommt also bestimmt noch einmal auf die Tagesordnung, wenn es um die Finanzierung geht.

Mit besten Grüßen

Astrid Freudenstein



« Previous